Gemeindeabwasserverband Krems an der Donau
An der Schütt 50
3500 Krems
Telefon: +43 2732 85339
FAX: +43 2732 85339 - 30
E-mail: office [at] gav-krems

 

Verbandsgeschichte

Der Gemeindeabwasserverband Krems wurde am 01.01.1974 gegründet.

Erweiterungen
    1. 1974
Krems, Dürnstein, Rohrendorf, Gedersdorf
    1. 1976
Weißenkirchen, Spitz, Mühldorf, Senftenberg
    1. 1990
Grafenegg, Straß
    1. 1993
Hohenwarth, Paudorf, Furth, Mautern, Rossatz-Arnsdorf, Bergern
    1. 1998
Gföhl
    1. 2008
Stratzing
 
Zur Zeit besteht der Verband aus 18 Verbandsgemeinden (ca. 56.000 Einwohner)
 

Der ausschlaggebende Grund für die Errichtung einer Kläranlage und somit für die Gründung des Gemeindeabwasserverbandes, war die Errichtung des Donaukraftwerks Altenwörth. Da sich der Staubereich des Kraftwerks bis nach Krems erstreckt, war der Abfluss der ungereinigten Abwässer nicht mehr gegeben. Ein weiterer Aspekt liegt natürlich im Umweltschutz. Seit den Bau von Kläranlagen, konnte die Wasserqualität der Donau in den letzten Jahrzenten erheblich verbessert werden.